Boden-Informationen
Print Diese Seite drucken 
Bestimmungsschlüssel Teil 1 links Bodentiere rechts Bestimmungsschlüssel Teil 2

Steckbrief: Springschwänze Oberflächenart

Oberflächenbewohnende Springschwanzarten finden sich in den Gattungen Isotoma, Tomocerus, Entomobrya und Orchesella.

• Größe
Die Oberflächenarten sind relativ groß und können bis zu 8 mm groß werden.

• Aussehen
Die an der Bodenoberfläche lebenden Arten sind in der Regel kräftig pigmentiert und grau, braun oder gelblich gefärbt. Häufig sind sie auch mit Querbinden und Streifen gemustert und stark behaart oder beschuppt. Beine, Fühler und Sprunggabel sind deutlich zu erkennen und z.T. sehr lang.

• Lebensraum
Diese Springschwanzarten leben an der Bodenoberfläche in der Streuschicht, aber auch in der Kraut- und Strauchschicht.

• Besonderheiten
Im Vergleich zu den bodenbewohnenden Arten sind die Oberflächenarten meistens deutlich größer, kräftiger gefärbt und durch Haare oder Schuppen vor dem Austrocknen geschützt. Sie besitzen in der Regel deutlich längere Fühler und eine kräftige Sprunggabel.

• Filme  
Springschwänze Oberflächenart-Film für den Windows-Media-Player
Springschwänze Oberflächenart-Film für den Realplayer

 

Bestimmungsschlüssel Teil 1 links
weiterführende Links
rechts Bestimmungsschlüssel Teil 2
PS / GHR

Projekt Hypersoil Copyright © by Dr. Gesine Hellberg-Rode