PROJEKT HYPERSOIL     Pfad:http://hypersoil.uni-muenster.de/0/07/05/17.htm
Modul: Boden - Informationen
Kapitel: Bodentiere
Seitentitel: Steckbrief: Ohrwürmer

Steckbrief: Ohrwürmer

Ohrwürmer (Dermaptera) gehören zu den Insekten. In Mitteleuropa kommen von den etwa 1.300 bekannten Arten nur sieben vor, die zu vier Familien gehören. Bei uns ist besonders der Gemeine Ohrwurm und der Kleine Ohrwurm verbreitet.

. Größe
Die Körperlänge unserer heimischen Arten liegt zwischen 4 und 16 mm, der Sandohrwurm kann sogar eine Länge von 30 mm erreichen. Der sehr häufige Gemeine Ohrwurm hat eine Größe von 9 bis 16 mm, dagegen misst der Kleine Ohrwurm nur etwa 4 bis 6 mm.

. Aussehen
Ohrwürmer sind schwarzbraun bis hellbraun gefärbt und vor allem an der Brust und ihren Anhängen gelblich bis weißlich gezeichnet. Sie haben einen langgestreckten, abgeplatteten Körper, der am Hinterleibende eine auffällige, kräftige Chitinzange trägt. Diese ist bei den Männchen stark, bei den Weibchen schwach gekrümmt oder fast gerade. Die Zange dient dem Ohrwurm u.a. zur Verteidigung, wobei er sie bei Störungen skorpionsartig über den Körper empor krümmt. Die verschiedenen Ohrwurmarten lassen sich gut an der Form ihrer Zangen unterscheiden. Ohrwürmer besitzen zwei Flügelpaare, wobei die Hinterflügel in kunstvoller Weise unter die Deckflügel gefaltet werden (dabei können Stapel von etwa 40 Flügellagen entstehen!). Bei einer Reihe von Arten sind die Flügel jedoch rückgebildet.

. Lebensraum
Die meisten Arten sind dämmerungs- und nachtaktiv, lichtscheu sowie wärme- und feuchtigkeitsliebend. Darum findet man sie tagsüber gewöhnlich zwischen Pflanzen, unter Steinen, Brettern oder Baumrinden, zwischen Falllaub, in Spalten und Ritzen. Häufig legen sich mehrere Tiere aneinander und bilden auf diese Weise "Schlafgemeinschaften".

. Besonderheiten
Ohrwürmer sind nicht gefährlich für den Menschen. Sie kriechen niemals absichtlich in die Ohren und können mit ihren Hinterleibszangen nicht ernsthaft kneifen.
Am Hinterleib haben Ohrwürmer Stinkdrüsen, deren Sekrete der Abwehr von Feinden dienen. Sie ernähren sich von Pflanzen und Abfallstoffen, aber auch räuberisch von kleineren Insekten.

. Filme
Ohrwürmer-Film für den Windows-Media-Player
Ohrwürmer-Film für den Realplayer