PROJEKT HYPERSOIL     Pfad:http://hypersoil.uni-muenster.de/0/07/05/28.htm
Modul: Boden - Informationen
Kapitel: Bodentiere
Seitentitel: Steckbrief: Drahtwürmer

Steckbrief: Drahtwürmer

Als Drahtwürmer werden die Larven der Schnellkäfer (Elateridae) bezeichnet. Von den 7.000 Arten kommen in Mitteleuropa etwa 120 vor.

. Größe
Während Schnellkäfer Größen zwischen 6 und 20 mm erreichen, kann die Körperlänge der Drahtwürmer bis zu 27 mm betragen.

. Aussehen
Ihren Namen erhielten die Drahtwürmer wegen der langgestreckten "drahtähnlichen" Gestalt bzw. wegen des glatten, harten Chitinpanzers. Sie sind meist (hell)braun gefärbt und haben einen breiten Kopf mit beißenden Mundwerkzeugen. An ihrer Brust sitzen drei kurze Beinpaare und am Ende ihres Hinterleibs befinden sich kurze Anhänge. Alle Körperteile sind fein mit Borsten besetzt.

. Lebensraum
Drahtwürmer leben versteckt in abgestorbenen, morschen Bäumen (Baumstümpfen), in den Streuschichten (Falllaubschicht), in Pilzen, unter Moos oder tief im Boden.

. Besonderheiten
Einige Schnellkäferlarven können in der Land- und Forstwirtschaft durch Wurzelfraß (z.B. an Kartoffeln oder Getreidesämlingen) schädlich werden, andere Arten sind Fleischfresser, die sich von Kleininsekten ernähren. Die Larvenentwicklung dauert etwa 2-5 Jahre, wobei die Larven sich 9-16mal häuten. Die meisten Arten verpuppen sich zwischen Juli und September.

. Filme
Drahtwürmer-Film für den Windows-Media-Player
Drahtwürmer-Film für den Realplayer