PROJEKT HYPERSOIL     Pfad:http://hypersoil.uni-muenster.de/0/07/06/04.htm
Modul: Boden - Informationen
Kapitel: Bodentiere
Seitentitel: Steckbrief: Milben

Steckbrief: Milben

Milben (Acari) sind die artenreichste Gruppe der Spinnentiere (Arachnida), welche wie die Insekten zum Stamm der Gliederfüßer (Arthropoda) gehören. Weltweit sind etwa 20.000 Milbenarten bekannt, davon sind etwa die Hälfte bodenbewohnende Formen. Den anderen Arten zählen zu den Vorratsschädlingen, Pflanzen- und Tierparasiten oder Süßwasser- und Meeresbewohnern. In Deutschland kommen etwa 2.500 Milbenarten vor.

. Größe
Milben sind ausgesprochene Kleinformen, deren Körperlänge zwischen 0,1 und 5 mm liegt, durchschnittlich aber etwa 0,5 bis etwa 2 mm beträgt.

. Aussehen
Milben wirken sehr gedrungen und haben als typisches Merkmal der Spinnentiere einen zweigeteilten Körperbau: Man unterscheidet den Vorderkörper (Kopf-Brust-Stück) und den Hinterkörper. Erwachsene Milben besitzen vier Laufbeinpaare (bei den Larven fehlt das letzte Beinpaar). Vorne befinden sich ein Paar Kieferklauen (Cheliceren) und ein Paar Kiefertastern (Pedipalpen). Die Cheliceren enden in der Regel in Scheren zum Erfassen oder Zerkleinern der Nahrung. Bei räuberischen Arten können sie auch zu langen dünnen Nadeln umgebildet sein, die zum Aussaugen der Beute dienen. Da die meisten Milben keine Augen haben, orientieren sie sich mit Hilfe von Tasthaaren, die häufig besonders dicht auf dem ersten Beinpaar, aber auch auf dem Rumpf und den anderen Gliedmaßen sitzen. Während des Laufens wird das erste Beinpaar nicht zur Fortbewegung, sondern als Fühler benutzt.

. Lebensraum
Die verschiedene Milbenarten besiedeln unterschiedliche Bereiche des Bodens. Es gibt ausgesprochene Oberflächenarten und solche, die im Bodenkörper leben. In der Regel sind die Milben nicht gleichmäßig im oder auf dem Boden verteilt, sondern treten oft nestartig gehäuft auf (dies gilt besonders für die Hornmilben). Besonders zahlreich sind sie in Komposthaufen und feuchten Waldböden zu finden, aber auch in Grünland- oder Ackerböden.

. Besonderheiten
Milben treten im Boden mit großer Arten- und Formenvielfalt auf. Sie werden in verschiedene Unterordnungen eingeteilt, z.B. Raubmilben, Schildkrötmilben, Laufmilben und Hornmilben. Auch hinsichtlich ihrer Ernährungsweise handelt es sich bei Milben um eine äußerst vielfältige Gruppe. So gibt es räuberisch lebende Arten, Pflanzenfresser, Detritusfresser und Parasiten.

. Filme
Milben-Film für den Windows-Media-Player
Milben-Film für den Realplayer