PROJEKT HYPERSOIL     Pfad:http://hypersoil.uni-muenster.de/0/08.htm
Modul: Boden - Informationen
Kapitel: Bodenflora
Seitentitel: Bodenflora

Der allgemein gebräuchliche Begriff „Bodenflora“ ist insofern problematisch, als es sich bei den aufgeführten Gruppen biologisch-systematisch gesehen zwar um nicht-tierische, aber zum Teil auch um nicht-pflanzliche Organismen handelt. Zur Boden- bzw. Mikroflora werden allgemein folgende Gruppen von Bodenorganismen gerechnet:

Bakterien
Strahlenpilze
Pilze
Algen
Flechten

Eine weiterhin mengenmäßig bedeutsame, aber definitionsgemäß nicht zur Bodenflora zählende Gruppe wird bezeichnet als:

unterirdische Organe höherer Pflanzen

Vertreter der sogenannten Bodenflora gehören mit einer Größe von weniger als 0,2 mm Durchmesserüberwiegend zu den Mikroorganismen. Sie sind maßgeblich an Prozessen der Zersetzung, Mineralisation und Humifizierung beteiligt und bilden mit durchschnittlich etwa 60-90 % die größte Fraktion im Edaphon, das insgesamt etwa 5% der Bodenfestsubstanz(s. Grafik).

Aufteilung der organischen Substanz im Boden in %-Trockengewicht
(in % Trockengewicht; nach BRAUNS 1968, S. 61)

Weitere Informationen:

  • Bakterien
  • Strahlenpilze
  • Pilze
  • Algen
  • Flechten
  • Unterirdische Organe höherer Pflanzen
  • Zersetzung
  • Stoffkreislauf

Literatur

BRAUNS, A. (1968): Praktische Bodenbiologie. Stuttgart: G. Fischer.
HINTERMAIER-ERHARD, G./ ZECH, W. (1997): Wörterbuch der Bodenkunde. Stuttgart: Enke.
SCHROEDER, D. (1992): Bodenkunde in Stichworten. Berlin; Stuttgart: Borntraeger.