PROJEKT HYPERSOIL     Pfad: http://hypersoil.uni-muenster.de/1/02/24.htm
Modul: Boden - Werkstatt
Kapitel: Regenwurm-Werkstatt
Seitentitel: Hautmuskelschlauch

Regenwürmer besitzen kein festes Skelett, sondern erhalten ihre Formstabilität durch einen kräftig entwickelten Hautmuskelschlauch. Dabei bilden die außen liegende Haut und die darunter liegenden Muskelschichten (s. Muskulatur) eine funktionelle Einheit. Stabilisiert wird der Hautmuskelschlauch durch den Druck, der von innen durch die Leibeshöhlenflüssigkeit (s. Leibeshöhle) ausgeübt wird.


Weitere Informationen:

  • Haut
  • Muskulatur
  • Leibeshöhle


Literatur

DUNGER, W. (1964): Tiere im Boden. Wittenberg: Ziemsen.
FÜLLER, H. (1954): Die Regenwürmer. Die Neue Brehm-Bücherei, Heft 140 (Nachdruck). Wittenberg: A. Ziemsen Verlag.
GRAFF, O. (1983): Unsere Regenwürmer: Lexikon für Freunde der Bodenbiologie. Hannover: Schaper.