PROJEKT HYPERSOIL
    Pfad: http://hypersoil.uni-muenster.de/1/04/03.htm
Modul: Boden - Werkstatt
Kapitel: Boden erleben & begreifen
Seitentitel: Unterrichtseinheiten zur sinnlichen Wahrnehmung des Bodens

Die Unterrichtseinheiten zur sinnlichen Wahrnehmung des Bodens bieten differenziert nach dem Tast-, Geruchs-, Seh- und Gehörsinn vier Übungsschwerpunkte an.

Zur systematischen Einordnung sind die Unterrichtseinheiten entsprechend der verschiedenen Sinnesorgane, die angesprochen werden, mit verschiedenen Piktogrammen gekennzeichnet:

"Boden fühlen"
Über das Tasten und Fühlen wird die Distanz zum Boden überwunden und ein enger Kontakt/ eine Beziehung zum Boden aufgenommen. Die Konsistenz des Bodens wird „fühlbar“, der Tastsinn übernimmt die Aufgabe der sonst dominierenden optischen Wahrnehmung.

"Boden riechen"
Über den Geruchssinn wird Boden aus der unmittelbaren Nähe wahrgenommen, die unterschiedlichen Eigenschaften des Bodens werden „riechbar“. Der relativ schwach ausgeprägte Geruchssinn wird gefördert.

"Boden sehen"
Über das Sehen wird Boden aus verschiedenen Perspektiven sowie in seiner unterschiedlichen Struktur und Farbenvielfalt optisch wahrgenommen. Im Gegensatz zum alltäglichen eher oberflächlichen Sehen oder „Übersehen“ wird ein intensives, ruhendes Betrachten gefördert.

"Boden hören"
Über das Hören wird die Konsistenz des Bodens wahrgenommen. Der Gehörsinn ergänzt den Tast- und Sehsinn; eine konzentrierte und besinnende akustische Wahrnehmung, die im alltäglichen Lärm- und Geräuschpegel oftmals untergeht, wird gefördert.

Die Unterrichtseinheiten sind zur besseren Übersicht durchnummeriert und mit einer Kopfleiste zur Kurzcharakterisierung versehen. Neben dem Titel (links) und dem Symbol für für die angesprochenen Sinnesorgane (Piktogramm rechts) finden sich hier Kurzinformationen über den Lernort (drinnen oder draußen), die Arbeitsform (Einzel-, Partner-, oder Gruppenarbeit) und den Zeitrahmen.

Beispiel:


Titel


UE (Nr.)

 


Lernort
Arbeitsform
Zeitrahmen
in min / h
 

draußen

Einzelarbeit
   
 

drinnen

Partnerarbeit
   
   

Gruppenarbeit
   

Die Unterrichtseinheiten sprechen jeweils einen oder mehrere Sinne an. Es ist ratsam, sich zunächst auf einen Wahrnehmungskanal zu konzentrieren und darauf aufbauend weitere einzubeziehen. Da die anderen die Sinne zunächst ausgeschaltet werden, ist die Wahrnehmung intensiver und das Erlebnis effektiver. Die Einheiten können je nach thematischem Schwerpunkt und Möglichkeiten vor Ort kombiniert werden

Zur Auswahl der Unterrichtseinheiten bietet die folgende Tabelle eine Übersicht:

Unterrichtseinheiten
1
Blinde Barfußraupe
X
2
Bodentastpfad
X
3
"Grabbelsack"
X
4
Erdfenster
X
X
X
5
Fenster zum Boden
X
X
6
"Tasten und Schnuppern"
X
X
7
"Blinder Wurm"
X
X
8
Bodenvielfalt
X
X
X
9
Bodenblick
X
10
Schlämmprobe
X
11
Bodenabdruck
X
12
"Ziegelei"
X
13
Irdene Gefäße
X
14
Lehmfiguren
X